Eine neue Woche wartet darauf entdeckt und gelebt zu werden. Geschmückt zu werden mit unseren Geschichten. Ein sinnlicher Himmelstanz Deiner Ideen, Träume und Umsetzungen, Deiner Begegnungen, Gedanken und Aktionen.
Ich blicke auf ein buntes Wochenende zurück. Samstag habe ich selber viel gemalt und Ideen eingesammelt für meine Kreativ-Retreats und gestern habe ich einen Yoga & Malen – Poesie im Bild – Workshop bei der wundervollen Angela von Joymotion in Köln gegeben. Es war wahrlich himmlisch. Und ich bin so berührt und beseelt, welche bewegenden Bilder entstanden sind. Es ist viel Heilsames geschehen. Alte Muster von „ich kann nicht malen“ oder „ich bin nicht gut genug im Malen“ durfte sich in bunten Farben auflösen. Und jede und jeder hat für sich etwas Magisches geschaffen. Es ist wirklich so, ich bin gestern so gehüpft vor Freude und tue es heute auch noch, gerade jetzt wo ich Dir das erzähle wird mein Herz wieder so weit. Es ist einfach unglaublich schön.
Ja, wir alle sind kreativ. Wir alle können malen und unserer Seele Ausdruck schenken und das geschieht nicht in Bildern, die ein exaktes Stillleben oder ähnliches präsentieren, sondern in wilden und intuitiven Bildern, die aus dem Herzen entstehen. Hier können wir auch alte Blockaden auflösen und uns berühren lassen, von der eigenen Schöpferkraft. Und jedes Bild ist so einzigartig, so kostbar. Vor allem sehe ich in jedem Bild, das Wunder, den Weg der gegangen wurde und das macht es so wertvoll. Die Zeit des Malens birgt die Kraft der Heilung, der Wandlung, der Wunder. Das Bild ist ein stolzer, ein sinnlicher und bewegender Zeuge dessen was war und was noch sein kann.
Meine Seele und mein Herz sind voller Freude und hier in diesem Feld so zu Hause, das ich wieder mehr kreative Retreats geben werden. Eine Übersicht der jetzigen Termine findest Du hier, es werden noch das ein und andere Retreat dazu kommen, also schaue immer wieder einmal rein. 
Und ich bin so happy, einige Retreats sind fast schon komplett ausgebucht.

Dein eigenes Atelier

Himmelstanz
Dein eigenes, feines Atelier ist überall möglich. Du kannst nicht nur kreativ sein, wenn Du einen großen Raum hast. Auch ein Tisch kann schon Dein Atelier sein oder Deine Yogamatte.  Stelle Dir ein paar schöne Dinge zusammen, die Du gerne nutzen möchtest. Ich habe gemerkt, dass ich Buntstifte und Aquarellfarben immer leichter zur Hand habe, als große Leinwände und Acrylfarben. Ich liebe es, auf große Leinwände zu malen, aber es braucht einfach mehr Vorbereitung. Lange Zeit, habe ich so tagelang/wochenlang gar nicht gemalt, weil ich nicht dazu gekommen bin, die Sachen aufzubauen und rauszuholen. Bis ich wieder angefangen habe, mit anderen Elementen zu malen, die einfach und schnell bei der Hand sind. Ein Journal, ein altes Buch, in dem ich rein male, ein paar Blätter, Stifte und manchmal auch Wasserfarben und schon kann es überall losgehen.
Stelle Dir eine kleine Tasche, ein Körbchen, eine Kiste oder Ähnliche mit ein paar schönen Mal-Utensilien zusammen. Und stelle es dorthin, wo Du es schnell mitnehmen und nutzen kannst. Im Keller oder der Abstellkammer hinter den Fahrrädern ist keine gute Idee. Nutze dann lieber etwas, was Dich auch in der Wohnung erfreut, es zu sehen und inspiriert zwischendurch ein wenig zu malen/schreiben. Lege ein paar inspirierende Gegenstände noch dazu, einen Stein oder eine Feder, ein Schmuckstück, eine Muschel oder ein kleines Spielzeug. Alles, was Dich erfreut und Dir das Gefühl eines kreativen Raumes gibt, wenn Du die Sachen um Dich legst. Zünde eine Kerze an und lege eine Blume dazu. Schließe für einen Moment Deine Augen. Lege Deine Hände auf Dein Herz und atme Dich in Dein kreatives Licht. Spüre, dass Dein Atelier genau jetzt hier in Deinem Herzen entsteht und Du hier einfach sein darfst. Lass das weiße Blatt eine herzliche Einladung sein, es zu berühren und einzutauchen in das Wunder der Farben. Spiele, probiere verschiedene Dinge aus. Gib Dir selber die Erlaubnis, zu matschen und auch Bilder zu malen, die komisch, unschön sind, einfach, weil Du etwas ausprobieren und entdecken möchtest. Mache Dich frei von dem Wunsch immer etwas zu gestalten, was Du aufhängen kannst, sondern gib Dich mehr dem Spiel hin und dann geschieht immer mehr das Wunder. Die meisten Dinge habe ich entdeckt und entdecke ich auch immer mehr, weil ich keine Angst vor „Fehlern“ habe, sonder immer dann denke … „Ach Mist“! Hey na klar, denke ich das im ersten Moment. 😃 und dann direkt, okay, was nun? Wie ändere ich das ab, dass ich das Ungewöhnliche hervorheben kann. Manchmal benutze ich dann einfach einen anderen Teil des Bildes als Collage-Element für ein neues Bild, wenn ich nicht noch drüber malen kann. Es findet sich immer etwas.
Hab Freude an Experimenten und Neues zu entdecken.
Hab Freude diese Woche mit Deinen Geschichten zu füllen.
Ich freue mich sehr von Dir zu lesen.
unterschrift-lachs

Vom 04.-20.08. bin ich in Italien. Bezahlte Bestellungen versende ich bis zum 03.08. und dann wieder ab dem 21.08. - hab einen tollen Sommer. Verstanden