Während ich diese Zeilen an Dich schreibe, habe ich Tränen in den Augen und eine so tiefe Dankbarkeit in meinem Herzen, dass sie mich vollkommen einhüllt. Was für ein Jahr. So viele gemeinsame Tränen, die wir geweint habe, so viel Lachen, was sich entzündet hat, wie ein Feuerwerk der Freude, so viel Ausgelassenheit und auch Momente der Sorgen und Ängste. Wir haben so viel geteilt, uns getragen, ermutigt, bestärkt, erfreut. Dieses Jahr habe ich das Gefühl, auch wenn wir uns nicht live begegnen sind, Dich dennoch so intensiv zu sehen und zu spüren. Und ich habe das Gefühl, wir können die Welt verändern. Ja, mit unserem Licht, mit unserer Liebe. Auch wenn es nicht immer einfach ist. Auch wenn wir müde sind und wütend und verletzt. Doch die heilsamen Momente werden stärker.
Rückschau zu halten ist für mich ein fester Bestandteil in meinem Leben, nicht nur zu den kommenden Raunächten. Denn gerade in den letzten Tagen erkenne ich so viele kleine Details, so viele Elemente, die da sind und erkenne damit das große Ganze und das ist magisch.
Als ich Anfang des Jahres meine Intention aufschreiben habe, kam das Wort Wachstum. Damals dachte ich noch, ich hätte mehr Mitarbeiter. Doch ich bin mit ganz anderen Dingen gewachsen. In meiner Ausrichtung, in meiner Klarheit, in dem, was ich in die Welt tragen möchte. Ich habe zu meiner Freundin Babette gesagt, ich weiß nicht, ob ich in die Höhe wachsen möchte oder in die Breite – während ich in diesem Moment zwei breite Weingläser aus dem Schrank genommen habe. Ich muss dazu sagen, das ich ansonsten immer Gläser mit langem Stiehl nehme. Wir haben uns angeschaut und gelacht. Verbundenheit pur. Ja, in die Breite. Unser Gefühl kennt die Richtung, unser Körper weiß vor unserem Verstand, was richtig ist.
Mehr Menschen berühren, mehr begleiten, einen größeren Kreis öffnen, meine Arme weiter werden lassen.
Und jetzt sitze ich hier und denke, wow, was für eine Magie. Ja, es ist alles so eingetroffen.

Es ist fast unglaublich und das, was so wichtig ist, an sich selber zu glauben. Den eigenen Weg gehen. Sich nicht verwirren lassen, von den Fata Morganen, die sich immer wieder zeigen und ja, es gab auch viele Durststrecken. Atmen – durchhalten – Geduld haben.
Ich wusste, Wachstum ist wie ein Garten zu sehen und vieles geschieht erst mal in der Dunkelheit, in der Stille, im Unsichtbaren.
Daran zu glauben, dass mit dem Frühling die ersten grünen Stängel sich aus der Erde kämpfen, dass im Sommer sich alles kraftvoll zeigt, im Herbst alles im vollendeten Wachstum ist, um wieder im Winter in die Stille einzukehren, neue Samen sich einkuscheln können, schlafen und sich stärken, für den Frühling der immer kommen wird.

Und immer wieder tiefer Dankbarkeit über alle Begegnungen hier auf dieser Welt und Hinweise des Universums.
Und es ist so viel da, so viel Fülle, so viele Möglichkeiten, sich selber auszudrücken und miteinander zu sein. Jeanne Ruland hat es in einem Post in der letzten Woche geschrieben, wir sind hier für ein Miteinander, nicht Übereinander oder Gegeneinander. Ein Miteinander. Ja. Sich an die Hand zu nehmen und zu laufen, zu gehen, zu springen. Sich etwas zu trauen und damit auch zu vertrauen. Zu Vertrauen, dass genug für alle da ist und das ist es. Es ist genug da. Für Dich, für mich, für alle hier. Sei es im Business, bei den Kunden, mit den Menschen, die hier unsere Hilfe benötigen.

Wir sind Miteinander hier auf dieser Welt.

Herzen berühren, lachen, auffangen, Licht halten, durch Schatten gehen – jeder ist wichtig.
Und auch zu heilen. Alles was wir in uns heilen, heilen wir in der Welt. Was wir in der Beziehung zu uns selbst heilen, heilen wir in der Beziehung im außen.

So blicke ich auch auf ein heilsames Jahr zurück. Ein Jahr, indem durch Kreativität, durch Farben und viele Impulse so viel Heilung geschehen ist. In diesem Jahr habe ich zum ersten Mal ein so großen Jahres-Retreat FARBEN DER HEILUNG kreiert. So viele Menschen, die mit ihren Händen seelenvolle Kunstwerke und Heilbilder gestaltet haben, für sich und damit für alle. Ich bin so unendlich berührt darüber. Und ich freue mich den Raum wieder dafür zu öffnen und auch immer weiter zu halten. Ein Online-Kurs der besonderen Art: Seelenmagiebilder, Heilbilder, magische Zauberstäbe, sinnliche Mandalas, Engellicht, Tierkraft und so viel mehr. Beschenke Dich selber mit 12 Themen in Farben der Heilung.

Und ich weiß, viele sind unschlüssig, ob ein Online-Kurs auch so viel Freude machen kann und so viel Nähe hat, wie ein reales Retreat. Es geht. Weil ich wirklich da bin und Dich sehe. Weil ich nicht einfach nur Material zur Verfügung stelle, sondern jederzeit mit dem Herzen dabei bin. Und weil ich selber mitmache. Ich bin jetzt schon so gespannt auf meine neue Intention für 2017.
Was wird Deine sein? Finde es raus.

Am Wochenende geht es für drei Wochen nach München.
Mehr Zeit für Träume, für Rituale, für Winterspaziergänge, für schöne Bücher, für wilde Malereien ohne Absicht, für Herzenszeit mit Freund und Freunden.
Ein paar Orakelkartenset aus dem zauberhaften LOVE & SHINE Set werden mich begleiten und auch die MAGISCHEN BEGLEITER Orakelkarten. So kann ich noch welche gerne zu Weihnachen oder auch zwischen den Tagen versenden, denn diese Sets liegen mir so sehr am Herzen und ich bin voller Freude, wenn sie Dich inspirieren und beglücken. Ich versende aus München, so lange welche da sind und dann wieder ganz aktiv ab dem 09.01.2017. Einige Seelenmagiebilder werden auch dabei sein.

Winterpause machen der Aloha-Flow Kurs und der Business-Flow.Kurs, zumindest versende ich in der Zeit keine Bücher. Doch wenn Dich eins davon gerade in dieser Zeit so sehr ruft, melde Dich an. Denn die Meditationen, inneren Reisen, Videos sind dann schon für Dich da.

Und so wünsche ich Dir einen Abend voller Liebe!

unterschrift-lachs